Hello Kitty
Gratis bloggen bei
myblog.de

Main

Refresh.
Miss
Book
Affilates

Mischa Barton

Steckbrief.
Fakten.
Interview.
Freunde.

Knuddelsstuff.

Mottos.
HP-Vorlargen.
HP-Codes.
Glitzerschrift & PNGs

Graphics

Layouts
Wallpaper
Header
Interaktives.

Interview

Mischa, wie würdest du dich selbst beschreiben?
MISCHA: Oh, das ist schwierig, ich bin eigentlich ziemlich locker, lese viel und reise sehr gerne. Ich bin in England geboren und halb Britin, halb Irin. Aber aufgewachsen bin ich in New York, also ein echtes Stadtkind.

Wofür gibst du dein Geld aus?
MISCHA: Ich habe mir gerade ein Haus in L.A. gekauft. Jetzt besitze ich ein Haus hier und ein Apartment in New York. Ansonsten gebe ich eigentlich gar nicht so viel Geld aus.

Was war deine bisher schlimmste Erfahrung?
MISCHA: Schlimm war für mich, als mein Opa gestorben ist. Oder als ich bei irgendwelchen Schauspieljobs abgelehnt wurde. Aber ich habe eine Familie, die mich immer unterstützt und bei denen ich mich ausheulen kann. Besonders nah stehen mir meine Mum Nuala und meine Schwester Hania. Sie ist 17 und wohnt bei mir in L.A.

Erinnerst du dich an dein bisher Peinlichstes Erlebnis?
MISCHA: Oh, da gibt es viele (lacht)... Das letzte ist gar nicht lange her. Da war ich mit Rachel Bilson bei einem Gig von Adam Brodys Band "Big In Japan". Wir standen vorne und ich bin über einen Verstärker gestolpert. Alle starrten mich an und es war mir super peinlich!

Bist du mit deinen Kollegen Rachel und Adam auch Privat gut befreundet?
MISCHA: Ja, wir sind sehr gute Freunde. Wir unternehmen viel zusammen. Wir gehen gemeinsam ins Kino, in Clubs oder zu Barbecue-Partys bei den anderen Kollegen.

Wovor hast du Angst?
MISCHA: Ich habe ein bisschen Höhenangst und würde darum auch nie Bungeejumpen oder so. Außerdem habe ich Angst vor Feuer.


Wie sieht sein Typischer Sonntag aus?
MISCHA: Wie bei vielen anderen Menschen auch. Ich gehe mit Chaslie in den Hundepark, treffe mich mit Freunden zum Essen. Und ich male sehr gerne. Auch wenn ich das momentan leider nicht so oft mache. Aber ich hatte sogar schon überlegt, eine Kunstschule zu besuchen.